Zurück zur Übersicht

Häkeln, Luftmaschen

Du brauchst: eine Häkelnadel und glatte Wolle

Ein Fadenende knotest du zu einer kleinen Schlinge und steckst die Häkelnadel hindurch. Das kurze Ende vom Faden lässt du einfach baumeln, das lange Ende wickelst du um deinen Zeigefinger, so dass der Faden ein bisschen gestrafft wird. Nun holst du den gestrafften Faden mit der Häkelnadel durch die Schlinge – das ist deine allererste Luftmasche.

Für jede Luftmasche führst du die Nadel von unten hinten um den Faden herum. Wenn du den Faden so durch die Schlinge ziehst, bildet sich jedes Mal eine neue Schlinge, also eine neue Luftmasche.

Ergänzende Artikel