Zurück zur Übersicht

Kleistermasken

Masken aus Kleister kann man zu jeder Zeit im Jahr basteln, da braucht man nicht auf Karneval zu warten.....

Du brauchst: Kleister, Schüssel, Zeitungspapier, einfaches weißes Papier, Luftballon, Schere, Schneebesen, Hutgummi, Kunststoffunterlage

Reiße das Zeitungspapier in Stücke und rühre den Kleister an. Wie man das macht, steht auf der Kleisterpackung.

Der aufgeblasene Luftballon wird kräftig mit Kleister und Zeitungspapier umkleistert. Mindestens vier Lagen müssen es sein.

Lasse den Luftballon gut trocknen (das dauert einen ganzen Tag und eine Nacht). Schneide ihn dann der Länge nach in zwei Hälften.

Modelliere Ohren, Nase, Haare, Augenbrauen oder was dir sonst noch so einfällt aus Zeitungspapier, das du kräftig mit Kleister ‚verknetest’, und klebe die Teile mit viel Kleister an die Maske.

Kleistere zum Schluss zwei Schichten einfaches weißes Papier um die Maske. Diesmal muss die Maske noch länger trocknen. Stich zwei Löcher für das Gummi in die Seiten der trockenen Maske.

Schneide Augenlöcher und die Mundöffnung aus. Wenn du Lust hast, kannst du die Maske mit Deckfarben bunt bemalen.

Ergänzende Artikel