Pergamentlaternen

Artikelname Preis Menge
25 Laternen, Ø 15 cm, 23,5 cm hoch
Best.-Nr. 8060
13,80 €
3 Laternen, Ø 15 cm, 23,5 cm hoch
Best.-Nr. 80601
2,10 €

Artikelbeschreibung

Laternen zum individuellen Gestalten. Laternenboden und -deckel sind vorgestanzt und das Pergamentpapier passgenau zugeschnitten (ohne Kerzenhalter). Dieses Modell ist besonders beliebt, weil die zu gestaltende Fläche nur aus einem einzigen großen Bogen Pergamentpapier besteht und man großflächig arbeiten kann. Mit Vorschlägen und Ideen.

Schlagwörter

Altersempfehlung
Ab 6 Jahre
Grundtechnik
Malen
Pädagogischer Schwerpunkt
Saisonales Basteln
  • Grundmodell

    [Best. Nr. 8060]

    Basis-Laterne (15 cm Ø, 23,5 cm hoch) zum individuellen Gestalten. Laternenboden und –deckel sind vorgestanzt und das Pergamentpapier ist passgenau zugeschnitten. Dieses Modell ist besonders beliebt, weil die zu gestaltende Fläche nur aus einem einzigen großen Bogen Pergamentpapier besteht und man großflächig arbeiten kann.

    Und so wird es gemacht:

    1. Die vorgestanzten Teile (Deckel und Boden) vorsichtig aus dem Bogen drücken, die genuteten Zacken umbiegen.

    2. Das Laternenpergament mit beliebigen Techniken gestalten. Malen mit Wasserfarben, Wachs- oder Fasermalern usw., Kleben, Drucken, Collagen Sgraffito, Frottage, Pricken usw.

    3. Einige Zacken mit Klebstoff bestreichen, kurz antrocknen lassen. Die Zacken an den unteren Rand kleben, den Anfang mit einer Büroklammer fixieren.

    4. Die anderen Zacken dünn mit Klebstoff bestreichen, am Rand entlang rollen und dabei fest andrücken. Das überstehende Ende (2 cm) nicht ankleben.

    5. Den Deckel der Laterne auf die gleiche Art und Weise an das gestaltete Pergament kleben.

    6. Den Seitenschlitz der Laterne zukleben. Kerzenhalter und Laternenbügel befestigen.


  • Astronauten - Laterne

    Exkursion ins Weltall! Wie Kinder sich den Freiflug der Astronauten im Weltall vorstellen, zeigt diese Pergament-Laterne [8060]. Sie besteht aus einem Bogen Pergamentpapier sowie Boden und Deckel. Astronauten und Rakete sind aus weißem Papier. Guten Flug!

    Und so wird es gemacht:

    1. Auf ein weißes DIN A4-Papier 2 Astronauten und eine “Rakete” mit schwarzem Filzstift zeichnen.

    2. Die Figuren mit etwas Rand ausschneiden, auf die Laternenwand kleben und mit “Sauerstoffschläuchen” verbinden.

    3. Sterne und Kreise sowie das Feuer der Raketendüsen aus gelbem und orangem Transparentpapier ausschneiden und auch aufkleben.

    4. Die ganze Laternenwand, um alle Motive herum, mit einem blauen Buntstift anmalen. Schön, wenn ein wenig weißer Rand um die Sterne frei bleibt, sozusagen als “Aura”. Die Laterne zusammenkleben. Der Countdown läuft: Ten... nine... eight...


  • Blätterfiguren-Laternen

    Witzige Figuren aus gepressten Blättern tummeln sich auf dieser Laterne.

    So wird's gemacht:

    1. Blätter-Figuren PDF herunterladen, entsprechende Blätter sammeln und pressen.

    2. Die getrockneten Blätter auf die Laternenwand kleben. Augen mit Deckweiß auftupfen und Details mit Filzstift aufzeichnen.

    3. Laterne nach Anleitung zusammenkleben.


  • Bunte Vögel

    Die bunten Vögel könnten geradewegs aus dem Paradies entlaufen sein. Das Pergamentpapier wird entweder mit Kartoffelstempeln bedruckt oder mit bunten Transparentpapierstückchen beklebt.

    Und so wird es gemacht:

    1. Die Umrisse der Vögel werden mit einem Bleistift zart auf das Pergamentpapier vorgezeichnet.

    2. Aus Kartoffeln werden Stempel mit einer quadratischen Spitze geschnitzt. Die Vögel werden mit bunten Farben bedruckt. Es lohnt sich, für jede Farbe einen eignen Stempel zu schnitzen.

    3. Zum Schluss wird der Hintergrund in einer Farbe - gelb leuchtet besonders schön - linear bedruckt. Jeder Paradiesvogel sieht anders aus....


  • Chinesische Drachenlaterne

    Und so wird es gemacht:

    1. Mit Bleistift wird der Umriss eines chinesischen Drachens auf das Pergament dünn vorgezeichnet. Anschauungsmaterial findet man im Internet.

    2. Fingernagelgroße Stückchen aus dem hellgrünem und gelbem Transparentpapier reißen und den Drachenkörper schuppenförmig damit bekleben. Klebestift verwenden.

    3. Ist der Drachen fertig beklebt, wird das Pergament umgedreht und der Hintergrund mit roten und orangen Buntstiften kräftig und flächendeckend bemalt (Drachenfigur aussparen!).

    Anschließend wird die Laterne nach Packungsanweisung zusammengebaut.


  • Der Rattenfänger von Hameln

    Die Laterne wurde mit der Daumendruck-Technik gestaltet, an der besonders kleine Kinder viel Freude haben.

    Und so wird es gemacht:

    1. Der Rattenfänger wird in leuchtenden Farben auf das Pergamentpapier gemalt.

    2. Mit dem Daumen oder einem Finger und Deckfarben werden viel kleine Rattenkörper aufgedruckt

    3. Mit einem dreieckigem Kartoffelstempel und Deckfarben werden spitze Schnäuzchen an die Körper gedruckt. Alle Ratten schauen in Richtung Rattenfänger.

    4. Jetzt bekommen die Ratten noch Beine, Augen, Ohren, Nasen, Schnauzhaare und einen Schwanz.

    5. Die Pergament-Laterne wird, mit der bemalten Seiten nach außen, nach Anleitung zusammengebaut. Das spannende und gruselige Märchen vom Rattenfänger von Hameln spielt im 13. Jahrhundert und wurde von den Gebrüdern Grimm aufgeschrieben.


  • Dino-Laterne

    Dino-Laterne

    Wer weiß - vielleicht sahen Dinosaurier irgendwann einmal so aus wie die Dinosaurier auf der Pergament-Laterne – bunt bekleckst oder mit Punkten übersät.

    So wird's gemacht:

    1. Einen nach rechts und einen nach links schauenden Dinosaurier aus dem Dinosaurier Mal-Collagen PDF ausdrucken.

    2. Beide Dinos in leuchtenden Farben gestalten, z.B. mit Neon-Deckfarben und Fingerdruck, dann ausschneiden.

    3. Die Teile auf der Laternenwand arrangieren und ankleben. Die Laterne nach Anleitung zusammenbauen.


  • Fingerprint-Laterne

    Fingerprint-Laterne

    Die Fingerprint-Technik ist ungeheuer vielseitig und für Klein und Groß ein Riesenspaß!

    So wird's gemacht

    1. Beliebige Farben auf die Fingerspitzen auftragen und viele Abdrücke auf das Pergamentpapier drucken.

    2. Nach dem Trocknen die Fingerprint-Motive mit einem schwarzen Filzstift oder Fineliner auf bzw. um die Abdrücke zeichnen.


  • Grafische Klappschnitt-Laterne

    Und so wird's gemacht:

    1. Auf alle Seiten der Laterne helles Transparentpapier (je 10 x 20 cm) kleben.

    2. Aus vier Stücken Transparentpapier (je 10 x 10 cm) einfache Formen schneiden. Schöne Anregungen bietet das Klappbilder PDF.

    3. Die Transparentpapierformen horizontal gespiegelt aufkleben.

    4. Die Laterne nach Anleitung zusammenkleben.


  • Handprint-Laterne

    Pergament-Laterne mit witzigen Handprints

    So wird's gemacht:

    1. Handprint-Motiv aussuchen und mit Fingerfarben auf den Pergamentbogen drucken.

    2. Farbe gut trocknen lassen.

    3. Laterne nach Anleitung zusammenbauen.


  • Häuser bei Nacht-Laterne

    Häuser bei Nacht - Laterne

    Und so wird's gemacht:

    1. Aus farbigem Tonpapier Hausformen, Fenster, Türen, Mond und Sterne ausschneiden.

    2. Die ausgeschnittenen Formen auf den Laternenbogen kleben.

    3. Gerissenes weißes Transparentpapier als Schneeflächen und Schneeflocken im Himmel um und über die Häuser kleben.


  • Herbstlaub-Laterne

    Der Herbst ist bunt! Jedes Jahr sind wir aufs Neue erstaunt darüber, wie die Natur die Blätter auf so wunderbare Weise in ein fantastisches Farbenmeer verwandelt. Da kann unsere Herbstblätter-Laterne durchaus mithalten. Sie wird aus der Pergament-Laterne und dem Herbstlaub leicht und schnell hergestellt.

    So wird es gemacht:

    1. Das Herbstlaub nach Anleitung ausschneiden.

    2. Die Blätter glattstreichen und die ganze Laternenwand damit bekleben.


  • Kleister-Patchwork Laterne

    Ein leuchtendes Beispiel für Kleister-Patchwork! Auf unserem klassischen Laternen-Modell werden einfache Stücke und Formen aus farbigem Transparentpapier wirkungsvoll in Szene gesetzt. Die Pergament-Laterne (Ø 15 cm, 23,5 cm hoch) besteht aus Boden und Deckel und einer Laternenwand aus Pergamentpapier. Transparentstücke und Formen werden flächendeckend mit Kleister aufgeklebt.

    Und so wird's gemacht:

    1. Aus Transparentpapier Quadrate und Rechtecke schneiden. Sie dürfen krumm und schief sein. Einige Stücken 1 x zusammenfalten und schlichte Formen ausschneiden. Rahmen und Formen werden beide benutzt.

    2. Den GLUO-Kleister nach Anleitung anrühren. Den Kleister mit einem Pinsel Stück für Stück auftragen und die Transparentstücke nacheinander „unordentlich“ überlappend auflegen und glattstreichen.

    3. Mit dem Pinsel flächig darüberstreichen. Am Ende Formen und Rahmen aufkleben. Überstehende Reste rundherum abschneiden. Das Pergament trocknen lassen, und bei mittlerer Bügelhitze glatt bügeln.

    4. Die Laternenwand ist widerspenstig, deshalb vor dem Kleben (Alleskleber) 1 x leicht zusammenrollen. Klebstoff nach dem Auftragen 30 Sek. antrocknen lassen. Laternenteile eine Weile fest aufeinanderdrücken.


  • Kirigami-Blumen-Laterne

    Kirigami-Blumen [Best. Nr. 8450] aus buntem Transparentpapier schmücken die Pergament-Laterne [Best. Nr. 8060]. Für eine Laterne werden 8-10 Blumen benötigt. Eine Packung Kirigami-Blumen enthält 200 Transparentpapier-Zuschnitte. Eine genaue Schritt-für Schritt-Anleitung zur Herstellung der Kirigami-Blumen (Ø ca. 14 cm) im Scherenschnitt-Verfahren liegt der Packung bei.

    Und so wird es gemacht:

    1. Ein Blumenmotiv auswählen, Schablone in das gefaltete Transparentpapier einschieben, das Motiv durchpausen.

    2. Schablone herausnehmen, das Motiv aus demTransparent ausschneiden, auseinanderfalten und glattstreichen.

    3. Die Blumen mit ein paar Tupfen Klebestift überlappend auf das Laternen-Pergament kleben. Die Laterne nach Anleitung zusammenbauen.


  • Korallenfisch-Laterne

    Kunterbunte Korallenfische tummeln sich im tropischen Meer und auf unserer Pergament-Laterne [Best. Nr. 8060]. Ob breitgestreifte Anemonenfische, grellfarbige Doktor- und Falterfische, feingestreifte Kaiser- und Feuerfische oder gepunktete Barsche - die Vielfalt der Natur wird von dieser Laterne noch übertroffen, da jeder Fisch ein Zufallsprodukt und somit einzigartig ist.

    Und so wird es gemacht:

    1. Transparentpapierreste zum Teil mit einem Locher lochen und mit einem Klebestift übereinander kleben.

    2. Aus dem getrockneten, handtellergroßen Papier eine Fischform schneiden. Fotos von echten Korallenfischen helfen dabei.

    3. Mit kleinen, gerissenen Transparentpapierstücken die obere und untere Kante bekleben und die Laterne zusammenbauen.


  • Kunterbunte Tierlaterne

    Kunterbunte Tierlaterne aus unserer Pergament-Laterne [Best. Nr. 8060] und unseren Stanzlingen 'Fauna & Flora' [Best. Nr. 8190].

    Und so wird es gemacht:

    1. Die gewünschten Tierformen werden vorsichtig aus dem Bogen herausgedrückt.

    2. Die Tiere werden nacheinander auf das Laternen-Pergament gelegt und mit bunten Stiften übermalt. Dabei wird mit dem Buntstift rundherum immerzu über die Kante der Tierform gemalt. Am Ende wird der Stanzling abgehoben, er kann noch anderweitig verwendet werden.

    3. Wenn genügend Tiere auf dem Pergament sind, können die Zwischenräume auch noch angemalt werden. Dann wird die Laterne nach Anleitung zusammengebaut. Weil jedes Tier eine anderen Farbe bekommt, wird die Laterne schön bunt.


  • Maulwurfslaterne

    Viele kleine Maulwürfe haben sich unterirdische Gänge gegraben.

    Und so wird es gemacht:

    1. Auf das Pergamentpapier werden mit einem Bleistift Gänge gemalt. Die Gänge sollten an den Anschlüssen aneinander passen.

    2. Das Erdreich wird mit Wachsmalern in braunen Farben gestaltet. Die Gänge können mit gelben Stiften ausgemalt werden.

    3. Die Maulwürfe werden mit der Fingerkuppe in die Gänge gedruckt. Danach wird die Laterne nach Anweisung zusammengebaut.


  • Nautilus-Laterne

    Nautilus-Laterne aus unserer Pergament-Laterne [Best. Nr. 8060] und unserer Nautilus-Spirale [Best. Nr. 8379].

    Und so wird es gemacht:

    1. Zuerst wird der ausgeschnittene Kartonkeil auf ein Transparentdreieck gelegt, so dass die Spitze den Eckpunkt berührt.

    2. Das Pergament wird über den Keil gefaltet und der Keil herausgezogen. Nach jedem Schritt wird die Kante des Transparentpapiers glatt gestrichen.

    3. Der Keil wird erneut angelegt, so dass die Spitze den oberen Eckpunkt berührt und das Transparent wieder über den Keil gefaltet. Immer im Wechsel wird jetzt weiter gearbeitet. Der Nautilus-Spiralen-Packung liegt eine ausführliche Faltanleitung bei.


  • Pergament-Laternen-Varianten

    Gestempelte Fische

    Viele bunte Fische tummeln sich rund um die Laterne. Einen Stempel aus einer Kartoffel schnitzen und mit einem Küchentuch trocken tupfen. Deckfarben dick auf den Stempel pinseln (kein Blau benutzen) und damit viele kleine Fische auf das Pergament stempeln. Das Wasser mit blauer Farbe um die Fische stempeln.

    Die vier Jahreszeiten

    Vier ‚nackte’ Bäume nebeneinander auf das Papier malen. Frühlingsbaum mit Blüten, den Sommerbaum mit Sonne, frischen Blättern und Blumenwiese schmücken. Der Herbstbaum bekommt Früchte und Blätter in verschiedenen Tönen. Der Winterbaum ist kahl, es schneit. Es kann mit verschiedenen Farben und Transparentpapieren gearbeitet werden.

    Schneekristalle

    Das Pergamentpapier mit hellblauer Wasserfarbe vollständig anmalen. Aus dünnem weißen Papier Kreise (Ø 8–10 cm) zu einer Sechserteilung zusammenfalten, eine typische Kristallform aufmalen und vorsichtig ausschneiden.Das Kristall auseinander falten und auf das Pergamentpapier kleben.

    Abendhimmel

    Das ganze Pergamentpapier großflächig mit Wachsmalstiften in hellen Farben anmalen. Über diese Schicht eine Schicht schwarze Wachsmalfarbe malen. Großflächig Zeitungen unterlegen, die Schnipsel schmieren sehr. Aus der schwarzen Farbe mit einem Kratzer die Silhouette der Häuser mit Fenstern und Türen auskratzen.

    Martinsgänse

    Gänse in verschiedenen Formen aus Pappe ausschneiden. Großflächig Zeitungen unter das Pergament legen. Die Gänse in einer Richtung darauf verteilen. Wasserfarbe mit der Zahnbürste durchs Spritzsieb auf die Gänse spritzen. Farbe trocknen lassen. Die Gänse umlegen, Vorgang wiederholen.


  • Piranha-Laterne

    Die Piranhas aus buntem Transparentpapier [Best. Nr. 8031] schwimmen auf unserer Pergament-Laterne [Best. Nr. 8060]. Auf eine Laterne passen ca. 10 - 12 Fische.

    Und so wird es gemacht:

    1. Transparentpapierstücke (8 x 10 cm) in verschiedenen Farben ausschneiden und einmal der Länge nach falten.

    2. Schablone auf dünne Pappe kopieren, ausschneiden und an die untere Kante des Transparentpapieres anlegen.

    3. Schablone mit einem Bleistift umfahren, den Fisch ausschneiden und entfalten. Ein Auge lochen oder aufmalen.

    4. Piranhas versetzt und in einer Richtung mit Alleskleber auf das Pergament kleben. Sie dürfen sich dabei leicht überschneiden. Laterne zusammenbauen.

    So sieht die Piranha-Vorlage aus. Länge: ca. 8 cm Höhe Schwanzflosse: ca. 3 cm


  • Rundfaltschnitt-Laternen

    Rundfaltschnitt-Laternen

    Eine runde Sache sind unsere Laternen in Kombination mit PDF-Rundfaltschnitten.

    So wird's gemacht

    1. Den Rundfaltschnitt ausdrucken, falten und ausschneiden.

    2. Die Kreise auf dem Pergamentpapierbogen verteilen und aufkleben.

    3. Überstehendes Papier abschneiden und die Laterne zusammenkleben.


  • Rüttel-Schüttel-Murmellaterne

    Die Murmeltechnik macht auch ganz kleinen Kindern Spaß und kommt bei unserer Pergament-Laterne gut zur Geltung!

    Und so wird es gemacht:

    1. Das Laternenpergament wird flach in einen großen Karton gelegt.

    2. Auf das Pergament werden ungefähr erdnussgroße Tupfen Fingerfarbe gekleckst.

    3. Die Murmeln werden jetzt vorsichtig in die Kiste gelegt und kräftig gerüttelt und geschüttelt. Die Farbe verteilt sich kreuz und quer auf dem Pergamentpapier.

    4. Nach dem Trocknen wird das Pergamentpapier nach Anweisung im Beipack angeklebt.

    Je nach Farben und Gerüttel und Geschüttel sieht die Laterne ganz individuell aus.


  • Schattenspiel Sankt Martin Laterne

    Sankt Martin Laterne mit Schattenspiel Figuren

    So wird's gemacht:

    1. Den großen Pergamentbogen farbig gestalten, z.B. mit buntem Transparentpapier, dicken Filzstiften oder Öl-Pastellkreiden. Er dient als Hintergrund für das Schattenspiel.

    2. Die gewünschten Scherenschnitt-Vorlagen aus dem Schattenspiel - Sankt Martin PDF ausdrucken, aussschneiden und aufkleben.

    3. Pergament-Laterne nach Anleitung zusammenbauen.


  • Schlangen-Laterne

    Hier schlängelt sich eine bunte Schlange um die Laterne.

    Und so wird es gemacht:

    1. Das Pergament wird ganzflächig in verschiedenen Grüntönen bemalt.

    2. Der Schlangenkörper wird auf Drachenpapier gezeichnet und ausgeschnitten.

    3. Nun muss der Körper der Länge nach mittig gefaltet werden, damit verschiedene Muster eingeschnitten werden können.

    4. Das entstandene Muster wird mit bunten Transparentpapierresten hinterklebt.

    5. Jetzt wird der Schlangenkopf gestaltet und an den Körper geklebt.

    6. Die Schlange wird schräg auf das Pergamentpapier geklebt. Beim Zusammenbau der Laterne bildet sich die gewickelte Form von allein.


  • Schmetterlingswiese

    Schmetterlingswiese aus unserer Pergament-Laterne [Best. Nr.8060] und unseren Schmetterlingen [Best. Nr. 8181].

    Auf der selbstgestalteten Blumenwiese flattern Schmetterlinge aller Art.

    Und so wird es gemacht:

    1. Mit Buntstiften wird eine bunte Blumenwiese auf die gesamte Breite des Pergamentes gemalt. Am Schönsten sieht die Laterne aus, wenn die Blumen und Gräser dicht an dicht gemalt werden.

    2. Die Schmetterlinge werden aus dem Bogen gedrückt und von der Vorder- und Rückseite mit Buntstiften angemalt.

    3. Die Laterne wird nach Anweisung im Beipack zusammengebaut. Das geht einfacher, wenn man den Klebstoff auf den Zen vor dem Zusammendrücken einige Sekunden antrocknen lässt.

    4. Die Schmetterlinge werden nun rundherum an geeigneten Stellen auf die Blumen geklebt. Fertig!


  • Schwanensee Laterne

    Edle weiße Schwäne schwimmen rund um die Laterne, auf einem Seerosenteich herum.

    Und so wird es gemacht:

    1. Im oberen Drittel des Pergamentpapiers wird die Wasserkante, auf der die Schwäne schwimmen werden, eingezeichnet. Auf weißen Karton wird die Schablone für einen Schwan gezeichnet und die Schablone ausgeschnitten. Rund um die Laterne werden jetzt mit Hilfe der Schablone Schwäne aufgezeichnet. Jeder Schwan bekommt einen Flügel aus festem weißen Papier und wird mit Wasserfarben dezent gestaltet. Jetzt werden noch der Himmel und die Sonne aufgemalt.

    2. Die gesamte Wasserfläche wird mit blauer Wasserfarbe ausgefüllt. Für die Schatten wird die Schwan-Schablone verkehrt herum angelegt, mit einem Stift umfahren und mit schwarzer Wasserfarbe ausgemalt.

    3. Die wunderschönen Seerosenblüten und -blätter werden auf weißen Karton aufgemalt und mit grüner, bzw. rosa Farben angemalt. Die Blattadern werden mit Buntstiften aufgezeichnet. Beim Aufkleben werden die Blütenblätter kreisförmig um den Mittelpunkt geklebt.

    Nachdem Farbe und Klebstoff getrocknet sind, wird die Laterne nach Anleitung zusammengeklebt.


  • St. Martin in der Kathedrale von Tours

    Die prachtvolle Kathedrale von Tours, in der St. Martin seinerzeit als Bischof wirkte, wurde im gotischen Stil erbaut und über die Jahrhunderte immer wieder verändert. Auf unserer Pergament-Laterne [8060] ist St. Martin in einem gemusterten Gewand zwischen bunten Glasfenstern in der Kathedrale zu sehen. Mit einem Wachsmalkratzer werden verschiedene einfache Muster in farbige Wachsmalstiftflächen gekratzt.

    So wird es gemacht:

    Fenster- und Türbögen aufzeichnen und in kleinere Felder unterteilen. St. Martin im Gewand dazwischenzeichnen. Alle Flächen mit bunten Wachsmalstiften ausmalen (kein Schwarz benutzen!) und mit einem Wachsmalkratzer Muster hineinkratzen. Den Hintergrund anmalen und den Pergamentbogen von der unbemalten Seite an Boden und Deckel kleben. Leuchtet wunderbar!


  • Wilde Muster mit Papprollendruck

    Und so wird's gemacht:

    1. Papprollen in 2 cm breite Ringe schneiden und in die gewünschte Form knicken.

    2. Die Kanten mit Wasser- oder Acrylfarben einfärben und auf das Pergament stempeln.

    3. Nach dem Trocknen die Laterne zusammenbauen.


  • Eine eisige Laterne: Die Eisbärenlaterne

    Ihr könnt Euch wahrscheinlich gar nicht vorstellen, wie glücklich ich gerade bin. Endlich habe ich SIE fertig: Unsere M10-Eisbären-Pergament-Laterne!

    Eisbär-Pergament-Laterne

    Es war keine einfache Geburt. Ich muss auch gestehen, dass ich Laternenumzüge und Lieder liebe, aber Laternen zu basteln, zählt nicht zu meinen Leidenschaften. Nach nun mehr drei Anläufen unterschiedlichster Entwürfe, darf ich Euch nun die schlichte aber feine Eisbärenlaterne vorstellen.

    Eisbär-Pergament-Laterne

    Zum Nachmachen braucht man nicht viel. Die Pergamentlaterne habe ich mit auseinandergezogenen Wattepads aus jedem handelsüblichen Supermarkt in eine Schneelandschaft verwandelt. Einen großen Eisbären habe ich „Freihand“ aufs Papier gebracht, ausgeschnitten und auf das Pergamentpapier geklebt. (Für die Kids zeichne ich Schablonen vor.)

    Damit das weiße Papier des Eisbären ein wenig mehr Struktur erhält, habe ich mit Wachsmalern in weiß und hellgrau das Blanko etwas bearbeitet. Das Gesicht mit seinem einen Auge und der Schnauze entstand mit Hilfe des schwarzen Wachsmalers. Zu guter Letzt wird das Pergamentpapier um den Boden und Deckel rund geklebt und fertig ist die Laterne! Ich denke den letzten Schritt werde ich mit engagierten Eltern machen.

    Eisbär-Pergament-Laterne

    Die Kinder dürfen fleißig ihren Pergamentbogen gestalten, bevor es dann bei uns am 11. November heißt: Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne!

    Vorfreudige Grüße,
    Marja