Griechische Götter & Vasen PDF

Zum Herunterladen: 16 Druckvorlagen für klassische Vasen, 35 Mäander-Ornamente und 12 Abbildungen der wichtigsten griechischen Götter, zum Gestalten der bekannten roten Keramik der Antike. Ein phantastisches und ambitiöses Projekt, das sich mit Kunst und Mythologie der Griechen auseinandersetzt.

Griechische Götter & Vasen PDF [Best.-Nr. 4115]

Zum Herunterladen: Vorlagen von 16 Vasen mit 12 Göttern und 35 Mäandern zur Gestaltung, 30 Seiten, DIN A4

3,90 €
(inkl. MwSt.)

Ideen & Informationen zu Griechische Götter & Vasen PDF

  • Labbé-Info: Griechische Götter & Vasen - Einleitung

    Um sich ein Bild von der Antike zu machen, sind Kenntnisse von Griechischen Vasen unentbehrlich, weil sie uns erzählen, wie das Leben in Athen und anderen griechischen Städten aussah. Die verzierten Gefäße erfüllten verschiedene Funktionen und waren von praktischer und kultureller Bedeutung. Häufig wurden Szenen aus dem einfachen Leben dargestellt, wie z.B. Handwerker bei der Arbeit in ihren Werkstätten, Frauen in ihrer häuslichen Umgebung, Händler, sportliche Wettkämpfe und Krieger im Kampf, um nur einige Themen zu nennen. Auf einigen Gefäßen ist zu sehen, welchem Zweck sie dienten.

    Formen und Verwendung

    Die Griechen glaubten, dass die Göttin Athena die Töpferscheibe erfunden hat. Viele Töpfer haben ihre Vasen signiert, deshalb kennt man heute einige Namen der Künstler und Handwerker, die in dieser Zeit gelebt haben. Bemalt wurden alle Arten von Gefäßen, die man für die Vorratshaltung, Mahlzeiten, Kulte und Feste benötigte. Besonders aufwendig bemalte und gestaltete Gefäße wurden als Weihgeschenke an Heiligtümer gestiftet oder als Beigaben in Gräber gelegt.

    Die Griechen waren Perfektionisten und begnügten sich nicht nur mit schönen Formen. Funktionalität spielte eine ebenso große Rolle. Ein Gefäßgriff z.B. sollte angenehm beim Tragen sein - jede Form musste perfekt sein. Vasen und Gefäße gab es in allen möglichen Formen und Größen: Amphoren sind bauchige und enghalsige große Krüge mit zwei Henkeln, mit denen man Wasser, Wein, Öl, Honig und Milch transportierte. Kratere wurden zum Mischen von Wein und Wasser benutzt. Hydrien waren bauchige Wasserkrüge, die man auf dem Kopf oder auf den Schultern trug.

    Ornamente

    Ornamente waren in der griechischen Vasenmalerei besonders beliebt. Es gab Dreiecke, Kreise, Rauten, Zickzack, Gitter, Wellenlinien, Figuren usw. Die beliebteste Verzierung war der Mäander, der sich wie ein Flussbett durch die Landschaft schlängelt. Dieses Ornament stand bei den Griechen für das endlose Auf und Ab des Lebens..

    Griechische Götter

    Die Vasen erzählen nicht nur Geschichten aus dem täglichen Leben, sondern auch Geschichten von Helden und Göttern. Die meisten Götter wohnten auf dem Olymp, dem höchsten Berg von Griechenland. Die bekanntesten griechischen Götter waren: Zeus, Hera, Poseidon, Ares, Hermes, Apollo, Artemis, Athena, Hades, Aphrodite, Nike und Dionysos.