Linien der Steinzeit PDF

Malvorlagen für 16 Tongefäße aus dem Alten Europa zum Ausdrucken und Ausmalen. Dieses Projekt beschäftigt sich mit Linien und Formen, die die Menschen vom 7. bis zum 3. Jahrtausend v. Chr. geschaffen haben. Es ist die Epoche, in der der Übergang von Jäger- und Sammlerkulturen zu sesshaften Bauern vollzogen wurde.

Schon damals liebten die Menschen Farben, und so waren viele der Gefäße auch farbig. Die phantastischen Muster laden heute noch zum Ausmalen ein. Viele dieser prähistorischen Muster findet man in modernen Tapeten, Stoffen usw. wieder.

Für die Malvorlagen empfehlen wir die Malblätter, DIN A4.


4,90 €
  • inkl. MwSt.
  • Best.-Nr. 4045
  • 16 Malvorlagen für Tongefäße aus dem Alten Europa, 36 Seiten, DIN A4
  • Sofort zum Herunterladen! (4.4 MB)
4,90 €

10% PDF-Rabatt beim Kauf ab 3 PDFs

Downloads zum sofort Loslegen!

Produkte, die wir zum Download anbieten, beinhalten digitale Dateien zum Ausdrucken, Ausschneiden, Ausmalen, Spielen und Lernen. Nach dem Bezahlvorgang erhalten Sie den Downloadlink auf der Bestellbestätigungsseite, sowie per E-Mail. Danach können Sie sofort loslegen - ohne große Vorbereitung! Wir entwickeln laufend neue Ideen und Vorlagen zum Herunterladen, mit denen wir Lehrer, Erzieher und Eltern inspirieren möchten, Schlüsselkompetenzen wie Kreativität, Zusammenarbeit und kritisches Denken von Kindern zu fördern. Material für die nächste Unterrichtsstunde, originelle Bastelideen und kreative Kunstprojekte mit Kindern... das alles finden Sie in unserem Download-Shop!

Schlagwörter

Altersempfehlung
Ab 4 Jahre
Grundtechnik
Ausmalen
Pädagogischer Schwerpunkt
Historische Kompetenz
  • Linien der Steinzeit

    Linien der Steinzeit

    “Linien der Steinzeit” beschäftigt sich mit Linien und Formen aus dem “Alten Europa”, die die Menschen vom 7. bis zum 3. Jahrtausend v. Chr. in Europa geschaffen haben. Diesen Zeitraum nennt man Jungsteinzeit oder auch Neolithikum (vom Altgriech. neos ,neu‘ und lithos ,Stein‘). Es ist die Epoche der Menschheitsgeschichte, in der der Übergang von Jäger- und Sammlerkulturen zu sesshaften Bauern vollzogen wurde. Die bisherige nomadische Lebensweise wurde gegen die Sesshaftigkeit in Dorfgemeinschaften mit Ackerbau und Viehhaltung eingetauscht.

    In dieser Epoche entdeckte man unter anderem, dass man tonhaltige Erde zu Keramik brennen kann. Da Keramik praktisch unzerstörbar ist, konnten Archäologen besonders viele Tonscherben von Krügen, Schüsseln, Schalen und Gefäßen finden, aus denen sie die ursprüngliche Form der Gefäße und der Muster nachkonstruieren konnten.

    Linien der Steinzeit

    Die komplizierten, symbolischen Ornamente und Bemalungen zeugen von einer hochentwickelten künstlerischen Kreativität. Viele dieser prähistorischen Muster findet man heute noch in Tapeten, Stoffen usw. wieder.

    Schon damals liebten die Menschen Farben, und so waren viele der Gefäße auch farbig. Man verwendete aber in erster Linie Erdfarben, also Weiß-, Gelb-, Orange-, Rot-, Braun- oder Schwarztöne. Trotzdem spricht nichts dagegen, dass man “Linien der Steinzeit” auch in Türkis oder Neongrün ausmalt.