Windlicht

Artikelname Preis Menge
25 Windlichter, Ø 14,5 cm
Best.-Nr. 6380
6,80 €
5 Windlichter, Ø 14,5 cm
Best.-Nr. 83801
1,90 €
  • inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Lieferbar in 2-5 Werktagen

Artikelbeschreibung

Sternförmige Windlichter. Das Falten ist etwas knifflig, aber das Ergebnis dafür umso beeindruckender. Die achteckige Grundform aus weißem Papier wird mit Wasserfarben gefärbt oder bemalt. Nach dem Trocknen wird das Papier gefaltet: Die Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt den faszinierenden Weg von einem einfachen Papier-Achteck zu einem raffiniert gefalteten, bunten Windlicht. Anschließend kann das Windlicht eingeölt werden. Wenn man ein leeres Glas mit einem Teelicht in das Windlicht stellt (nicht in der Packung enthalten), erhält man eine wunderschöne Tischleuchte.

Schlagwörter

Altersempfehlung
Ab 10 Jahre
Grundtechnik
Falten
Pädagogischer Schwerpunkt
Optische Effekte erzeugen
  • Windlicht

    Diese Anleitung zeigt Schritt für Schritt den Weg vom Papierachteck zum fertigen Windlicht. Bitte die Kanten nach jedem Schritt sorgfältig falzen!

    Und so wird es gemacht:

    1. Das weiße Papier mit Wasserfarben färben oder bemalen.

    2. Das gestaltete Papier-Achteck schön ordentlich waagerecht zusammenfalten.

    3. Die rechte Ecke zur Mitte falten. Die unteren Kanten liegen genau aufeinander. Den ganzen Bogen wenden.

    4. Wieder die rechte Ecke zur Mitte knicken. Auch hier liegen die unteren Kanten aufeinander.

    5. Das gefaltete Papier wie eine Tüte öffnen. Den vorderen und den hinteren Mittelpunkt auseinanderdrücken, und ...

    6. ... die beiden Seitenkanten zur Mitte führen und aufeinanderlegen. Das Papier glatt streichen.

    7. Vordere linke und rechte Seitenkante zur Mitte falten und wieder aufklappen. Das ganze Paket wenden und den Vorgang wiederholen.

    8. Das Papier in der Mitte fassen. Links und rechts der Hand bilden sich zwei ‘Tüten’. Alle 4 Außenkanten dieser ‘Tüten’ zur Mitte knicken.

    9. Nun zeigen die 4 Kanten, die vorher außen waren zur Mitte. Kan-ten sehr gut falzen, ggf. mit dem Fingernagel nachziehen!

    10. Die linke und die rechte Ecke zur Mittellinie falten. Das ganze Paket wenden und wieder die linke und die rechte Ecke zur Mitte falten.

    11. Die noch nicht umgeknickten glatten Flächen flach auf auf den Tisch legen. Noch einmal Schritt 9 wiederholen. Alle Ecken sind jetzt geknickt.

    12. Alle Faltungen vorsichtig wieder auseinander falten und den Bogen wie eine Tüte öffnen.

    13. Alle Spitzen rundherum nach innen eindrücken. Die Faltung in Form einer Raute bildet sich dabei fast von allein.

    14. Die Raute, 4 Kanten links, 4 Kanten rechts, auf den Tisch legen. Spitze nach unten falten, das Paket wenden, Faltung wiederholen.

    15. Linken oberen Flügel nach rechts klappen. Spitze nach unten falten, Paket wenden. Wiederholen, bis alle Spitzen nach unten zeigen.

    16. Die untere Spitze etwas nach oben knicken, bis sich die Spitzen berühren. Wieder aufklappen, Paket wenden und den Vorgang wiederholen.

    17. Die gefaltete Tüte vorsichtig öffnen und die Zacken rundherum von innen hochdrücken.

    18. Mit der Faust vorsichtig von innen den Boden flach drücken. Die andere Hand drückt von außen dagegen.

    19. Das Windlicht nach Belieben ölen. Dafür eignet sich Babyöl besonders gut, da es nicht ranzig wird.

    20. Für das Teelicht können Teelichtgläschen oder Marmeladengläschen verwendet werden. Brennende Kerzen niemals unbeaufsichtigt lassen!


  • Abstrakte Windlichter

    Die achteckige Grundform lässt sich mit vielen Techniken gestalten. Hier ist sie die Basis für abstrakte grafische Formen.

    Abstrakte Windlichter

    Und so wird's gemacht:

    1. Mit Lineal und Stift kreuz und quer Striche ziehen.

    2. Alle Felder kräftig mit Buntstiften ausmalen.

    3. Nach Anleitung falten.

    4. Evtl. mit Babyöl bepinseln.