Zurück zur Übersicht

Schwebende Buchstaben

Das Spiel mit der Illusion des Raumes ist eine faszinierende Möglichkeit optische Täuschungen herzustellen. Richtig spannend wird es, wenn es sich um komplexe Formen wie Buchstaben handelt. Buchstaben lassen sich unterschiedlich darstellen. Wenn wir einen Buchstaben schreiben oder drucken, setzt sich die Buchstabenform aus geraden bzw. krummen und aus horizontalen bzw. vertikalen Linien zusammen.

Schwebender Buchstaben A -Schritt fuer Schritt

Wenn wir den gleichen Buchstaben aus Papier ausschneiden, erhalten wir einen zweidimensionalen Buchstaben.

Schwebender Buchstaben A -Schritt fuer Schritt

Wenn wir diesen zweidimensionalen Buchstaben auf ein dickes Brett kleben und ihn dann aussägen, erhalten wir einen dreidimensionalen Buchstaben.

Schwebender Buchstaben A -Schritt fuer Schritt

Wenn wir diesen ausgesägten dreidimensionalen Buchstaben ein wenig hochheben und ihn von oben mit einer Lampe bestrahlen, erhalten wir einen dreidimensionale n Buchstaben mit einem Schatten.

Schwebender Buchstaben A -Schritt fuer Schritt

Wenn wir zu dieser Projektion einen zweiten Hintergrund hinzufügen, entsteht eine faszinierende optische Täuschung: Der Buchstabe scheint tatsächlich zu schweben.

Schwebender Buchstaben A -Schritt fuer Schritt

Optische Täuschungen entstehen dadurch, dass unser Seheindruck erst aus einem Zusammenspiel zwischen Sehsystem und Gehirn resultiert. Nur ein kleiner Teil der Netzhaut ist für das scharfe Sehen verantwortlich. Die Augen machen daher unwillkürlich sehr viele schnelle Bewegungen, um Objekte in den Fokus zu bringen. Das Gehirn wertet die Informationen anhand der Erfahrungen, die es bisher gemacht hat, aus. Es versucht Verbindungen zu Bekannten herzustellen um ein räumliches Bild zu konstruieren. Dabei kann es es zu Fehlern kommen, weil das Gehirn ein Bild zusammenzufügt, wie wir es erwarten würden. Dieses subjektive Bild ist es dann, das wir le tztendlich wahrnehmen.

Und so wird's gemacht:

Für diese optischen Illusionen werden die Farben Weiß, Hellgrau, Grau und Schwarz sowie ein mittelgraues Blatt Papier benötigt. Selbstverständlich kann man die schwebenden Buchstaben auch farbig gestalten. Hierzu muss man wegen den unterschiedlichen Farbwerte ein wenig experimentieren.

Schwebende Buchstaben ausmalen

1. Die gewünschte Buchstaben-Vorlage auswählen und auf weißes Papier ausdrucken.

Schwebende Buchstaben ausmalen

2. Alle unteren Flächen mit einem Bleistift hellgrau schattieren.

Schwebende Buchstaben ausmalen

3. Alle rechten Flächen in einem dunkleren Grau schattieren.

Schwebende Buchstaben ausmalen

4. Die Schattenfläche mit einem schwarzen Stift ausmalen.

Schwebende Buchstaben ausmalen

5. Den Buchstaben mit Feld entlang der Schneidelinie ausschneiden...

Schwebende Buchstaben ausmalen

6. ... und auf ein mittelgraues oder farbiges Papier aufkleben.

Für diese Idee braucht man