Zurück zur Übersicht

Wachsfarben und Wasser

Neben den gängigen Wachsmalstiften, die nicht wasserlöslich sind, gibt es auch noch solche, die sich mit Wasser vermalen lassen. Mit dieser Wachsfarben-Technik kannst du tolle Effekte erzielen. Hier siehst du Henry den Hahn, Herr über alle Hühner.

Du brauchst: weißes Malpapier, abwaschbare Wachsmalstifte, Haarpinsel, Wasserpott, Malunterlagen

Male mit den Wachsmalstiften dein Bild auf Papier. Fahre dann mit dem angefeuchteten Haarpinsel über die Wachsflächen. Die Farbe wird so verwischt, dass auch die unbemalten Flächen eingefärbt werden. Die vorher strengen Konturen werden weicher und fügen sich mehr in den Hintergrund ein. Wenn dein Bild trocken ist, kannst du einige der weichen Konturen noch einmal mit den Wachsmalern nachziehen.