Zurück zur Übersicht

Perlen aus Kleisterpapier

Sicher hast du irgendwann in deinem Leben schon einmal gekleistert. Eine außergewöhnliche Kleisterarbeit ist die Herstellung der Kleisterpapierperlen.

Du brauchst: Kleisterpulver, Zeitungspapier, kleine hölzerne Spieße, Plakatfarbe, Glitzerfarbe oder Glitterpulver, Klebstoff, stabilen Faden, evtl. Perlen und Klarlack

Rühre den Kleister nach Anleitung auf der Packung an. Die Zeit, in der der Kleister quellen muss, kannst du nutzen und aus Zeitungspapier kleine Stückchen reißen. Diese Stückchen knüllst du zu etwa gleichgroßen Kugeln zusammen..

Reiße nun schmale Streifen aus dem Zeitungspapier, tunke sie gründlich in den Kleister und umwickle alle Kugeln, damit sie glatter und runder werden. Diese Kugeln müssen 2 - 3 Tage auf Zeitungspapier trocknen. Wende die Kugeln ab und zu, damit sie nicht festkleben..

Spieße 4 bis 5 Kugeln mit etwas Abstand auf ein Holzstäbchen und bemale die Perlen nacheinander mit Plakatfarben. Alles ist erlaubt - Streifen, Punkte, Kreise, Sterne.......... Zum Trocknen legst du die Spieße "freischwebend" zwischen 2 Bücher oder 2 Schachteln.

Besonders edel wirken deine Perlen, wenn du sie mit Glitzerfarbe oder Glitterpulver verzierst. Wenn alles gut getrocknet ist, kannst du die Perlen mit Klarlack lackieren. Fädle die Perlen nach dem Trocknen auf einen stabilen Faden, zum Beispiel einen Nylonfaden. Wenn du zwischen die Kleisterperlen noch kleine Holzperlen einarbeitest, sieht deine Kette meisterhaft aus.