Zurück zur Übersicht

Kawaii - Süße Tiergesichter

Kawaii ist ursprünglich der japanische Ausdruck für „liebenswert“, „süß“, „niedlich“ oder „kindlich“. Inzwischen hat sich Kawaii als eine Art Niedlichkeitsästhetik, die Kindlichkeit betont, in allen Bereichen der japanischen Gesellschaft etabliert. Elemente von Kawaii kann man überall in Japan finden, in den Läden, in der Bezirksverwaltung, in der Schule... Erwachsene lesen niedliche Comics im öffentlichen Nahverkehr, ohne dafür verwunderte Blicke zu ernten, ebenso wie Banken ihren Kunden Plüschpandas schenken können, ohne als unseriös zu gelten. Der Zwang, kindliches Verhalten abzulegen, ist in Japan weniger stark ausgeprägt als im Westen.

Süße Kawaii-Tiergesichter

Ursprünglich ging diese Bewegung von jungen Schulmädchen aus, die ihre eigene süße Kawaii-Handschrift und verschiedene Kawaii-Charaktere entwickelt haben. Anders als Disney- Figuren haben Kawaii-Figuren kaum Mimik oder Gesichtsausdrücke - sie sollen nur süß sein. Die bekannte Hello Kitty ist schon so stilisiert, dass sie nicht einmal einen Mund hat.

Süße Kawaii-Tiergesichter

Wir kommen nicht umhin, die minimalistisch gehaltenen Kawaii-Tiergesichter, die japanischen Mädchen mit ihren bunten Kugelschreibern erfunden haben, zu bewundern. Faszinierend ist nicht nur der treffsichere und lustige Ausdruck der einzelnen Tiercharaktere, sondern auch das disziplinierte einheitliche Schritt-für-Schritt-System, mit dem diese Gesichter überraschend einfach gezeichnet werden. Einfach faszinierend! Jetzt können wirklich alle niedliche Tiergesichter zeichnen!

So wird z.B. die Katze gezeichnet:

 

Süße Kawaii-Katze zeichnen - Schritt für Schritt

Für diese Idee braucht man