Zurück zur Übersicht

Grundmodell

Vorgestanzte und vorgenutete Zick Zack-Laternenwände (10 cm breit, 50 cm lang) für den individuellen Laternenbau (ohne Kerzenhalter und Seitenwände). Die formbaren Wände werden zwischen die beiden frei gestalteten Laternenseiten geklebt. Reicht eine Laternenwand nicht aus, wird einfach eine zweite angesetzt. Die Laterne wird am besten mit einem Glühbirnchen beleuchtet.

Und so wird es gemacht:

1. Das Motiv für die Seitenwände auf doppelt gelegtes Pergamentpapier aufzeichnen und beide Teile ausschneiden.

2. Beide Seitenwände bunt bemalen oder bekleben. Sie liegen sich gegenüber, damit nicht versehentlich die falsche Seite gestaltet wird.

3. Laternenwände vorsichtig aus dem Bogen drücken und die Zacken umknicken. Laternenwänden in etwa an die Form des Motivs anpassen.

4. Zacken mit Klebstoff bestreichen, etwas antrocknen lassen. Die Zacken entlang der Kante auf das Pergamentpapier drücken (mit Büroklammern fixieren).

5. Das zweite Pergament auf die Zacken kleben. Die Laterne wenden, in die Laterne hineingreifen und die Zacken von innen fest andrücken.

6. Den Klebstoff gut trocknen lassen und die Büroklammern entfernen. Laternenbügel und das Glühbirnchen befestigen.

Ergänzende Artikel