Deckfarbkasten 12-er

Schulmalkasten aus Kunststoff, mit transparentem Deckel und 12 leuchtenden Farben + 1 Deckweiß.

Deckfarbkasten 12-er [Best.-Nr. 1720]

Kunststoff-Farbkasten, 12 Näpfchen + 1 Deckweiß

4,80 €
(inkl. MwSt.,
zzgl. Versand)

Ideen & Informationen zu Deckfarbkasten 12-er

  • Umwelt & Gesundheit: Farbflecke

    Die modernen grellen Farben auf Wasserbasis können wegen des hohen Pigmentanteils leicht Flecken auf Kleidung verursachen. Da beim Malen mit Kindern Kleckse unvermeidbar sind, legen wir einen besonders großen Wert auf die Auswaschbarkeit. Für wässrige Farben, das sind Tempera-, Plakat-, Linol-, Stoffmal-, Deck- und Fingerfarben, empfehlen wir Ihnen:

    Hinweis

    Kleine Kinder sollten beim Malen immer einen Malkittel tragen.

    Entfernen Sie alle Flecken möglichst schon im feuchten Zustand. Verwenden Sie hierfür einen trocknen Lappen. Reiben Sie dabei aber die Pigmente nicht zu tief in das Gewebe ein.

    Eingetrocknete Farbe lässt sich am besten mit normaler Seife und lauwarmem Wasser auswaschen.

    Maschinenwäsche: Das Kleidungsstück über Nacht in Seifenlauge einweichen . Manchmal müssen Textilien mehrmals gewaschen werden, bis die Farbe völlig entfernt ist. In diesem Fall sollten die Farben zwischen den einzelnen Waschvorgängen trocknen.

    Flecke dürfen Sie nicht bügeln.

    Vermeiden Sie synthetische Fleckenentfernungsmittel, die selten unbedenklich für Gesundheit und Umwelt sind. Es gibt zahlreiche gute Hausmittel (Zitrone, Gallseife, Salz), die ebenso wirksam, aber harmlos sind.


  • Gut zu wissen: Farben: Farben mischen

    Du lernst am besten die Farben kennen, wenn du einen Farbkreis malst. Du hast bestimmt von den Grundfarben Gelb, Rot und Blau gehört, mit denen man den Farbkreis mischt. 

    Primärfarben, Grundfarben

    Grün lässt sich aus Gelb und Blau mischen und Orange besteht aus Gelb und Rot, Violett aus Rot und Blau. Die Farben Gelb, Rot und Blau lassen sich nicht mehr zerlegen und werden deshalb Grundfarben genannt. Diese Grundfarben werden auch Primärfarben genannt. "Primus" heißt auf Lateinisch "der Erste". Mit diesen drei Primärfarben kannst du fast alle Farben mischen.

    Sekundärfarben

    Wenn du jeweils zwei Primärfarbe untereinander mischst, erhältst du eine Sekundärfarbe. Auch dieser Begriff kommt aus dem Lateinischen, "Sekundus" heißt "der Zweite". Dabei musst du gefühlsmäßig in etwa die gleiche Menge pro Farbe verwenden. Also das Ganze noch einmal:

    Die Grundfarben Gelb und Rot ergeben die Sekundärfarbe Orange.
    Die Grundfarben Rot und Blau ergeben die Sekundärfarbe Violettblau (Lila).
    Die Grundfarben Blau und Gelb ergeben die Sekundärfarbe Grün.

    Wenn du eine bestimmte Farbe mischen möchtest, experimentiere erst mit einer kleinen Probemenge. Grundsätzlich fängt man mit der hellen Farbe an und mischt dann die dunkle hinzu. Erst wenn der richtige Farbton gefunden ist, wird die gesamte Farbmenge in der entsprechenden Zusammensetzung angerührt.

    Komplementärfarben

    Komplementärfarben nennt man die im Farbkreis gegenüberliegenden Farben Gelb und Violett, Rot und Grün, Blau und Orange.


  • Malen, Zeichnen & Gestalten: Alle Farben

    Alle Farben

    Die Mischtechnik mit verschiedenen Farben und Stiften macht sehr viel Spaß, weil es besonders viele Möglichkeiten gibt. Alle Stifte und Farben, die du findest, kannst du hier verwenden.

    Eigentlich können alle Farben benutzt werden: Buntstifte, Wachsmalstifte, Fasermaler, Kreide, Deckfarbe, Fingerfarbe, Plakatfarbe.

    Mit gemalten Mischtechniken können schöne Effekte erzielt werden. Kräftige, leuchtende, wässrige, puderige, zarte und intensive Farben wechseln sich ab.